Start Aktuelles Klimaschutz BMU-Klimaschutzinitiative 2. Bericht
23 | 04 | 2018
BMU-Klimaschutzinitiative 2. Bericht Drucken E-Mail
In Zusammenarbeit mit der Ingenieurgesellschaft Heidt & Peters mbH
Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Ausgangssituation
  • Kläranlagen gehören zu den größten Stromverbrauchern in kommunlaen Einrichtungen
  • Ansatzpunkte für Energieeinsparungen und Nutzung von erneuerbaren Energien-Potentialen werden untersucht
  • Klimaschutz-Teilkonzept wird erstellt, d. h.
  • Ganzheitliche Untersuchung der Optimierungsmöglichkeiten
  • Das Projekt wird im Rahmen "Klimafreundliche Abwasserbehandlung" durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert

Beschreibung des Ist-Zustandes / Energie- und CO²-Bilanzen

Kläranlage Hankensbüttel

  • Ausbaugröße 53.000 EW / mittlerer Belastungsgrad 34.000 EW
  • Stromverbrauch ca. 1,7 Mio. kWh/a, CO²-Emissionen ca. 950 t/a

Kläranlage Wittingen

  • Ausbaugröße 24.000 EW / mittlerer Belastungsgrad 24.000 EW
  • 670.000 kWh/a elektrische Energie, 620.000 kWh/a Wärmeenergie
  • Treibhausrelevante CO²-Emissionen ca. 620 t/a

Kläranlage Müden (Aller)

  • Ausbaugröße 17.000 EW / mittlerer Belastungsgrad 14.000 EW
  • Stromverbrauch 540.000 kWh/a, Stromerzeugung PV-Anlage 14.000 kWh/a
  • Treibhausrelevante CO²-Emissionen ca. 350 t/a

Kläranlage Hankensbüttel - Optimierungsansätze

  • Reduzierung der Leistungskosten durch ein Spitzenlastmanagement
  • Einsatz von hocheffizienten IE3-Motoren und neuer Pumpen
  • Erhöhung des Sauerstoffertrages durch Druckbelüftung
  • Anaerober Testbetrieb des Selektors
  • Ersatz der Belüftungsenergie als Einmischenergie i. d. Nachfällung
  • Außerbetriebnahme der Gebläse
  • Absenkung Druckniveau i. d. Druckluftanlage
  • Einsatz von Leuchtstoff- und Energiesparlampen
  • Abwasserwärmenutzung für ggf. zukünftige Klärschlammbehandlungen
  • Voruntersuchung Faulgasgewinnung durch Biomasse

Kläranlage Hankensbüttel - Optimierungsvorschläge

Kurzfristige Maßnahmen (Kosten, mögliche CO²-Reduzierung, Amortisation)

  • Testbetrieb Selektor (keine, 55 t/a)
  • Druckbelüftung Belebung (380.000 €, 342 t/a, 8 Jahre)
  • RS-/ÜS-Pumpwerk (50.000 €, 33,6 t/a, 9 Jahre)

Mittelfristige Maßnahmen (Kosten, mögliche CO²-Reduzierung, Amortisation)

  • Lastmanagement (8.000 €, ? t/a, 5 Jahre)
  • Begasung Selektor (12.000 €, 28,6 t/a, 10 Jahre)
  • Druckbelüftung Selektor (? €, 55 t/a, ? Jahre)

Langfristige Maßnahmen

  • Optimierte IE3-Motoren, Pumpen, Beleuchtung
  • Machbarkeitsstudie Anaerobanlage

Kläranlage Wittingen - Optimierungsansätze
  • Strombeschaffung, Elektrische Antriebe, Pumpen, Beleuchtung
  • Vorteile mit einer maschinellen Schlammeindickung
  • Erhöhung des Sauerstoffertrages durch Optimierung Oberflächenbelüfter, Detailprüfung einer Druckbelüftung
  • Dynamische belastungsabhängige Regelung der Biologie
  • Abwasserwärmenutzung für ggf. zukünftige Klärschlammbehanlungen
  • Voruntersuchung Faulgasgewinnung durch Biomasse
  • Abschaltung Tropfkörperanlage bei ausreichender Auslegung der Nachklärung
  • Faulgasverwertung mit BHKW
  • Zweistoffbrenner

Kläranlage Wittingen - Optimierungsvorschläge

Kurzfristige Maßnahmen (Kosten, mögliche CO²-Reduzierung, Amortisation)

  • Maschinelle Eindickung (170.000 €, in anderen Maßnahmen enthalten)
  • Abschaltung Tropfkörper (keine, 33,6 t/a, ? Jahre)
  • Leitschilde (30.000 €, 26,9 t/a, 6 Jahre)

Mittelfristige Maßnahmen (Kosten, mögliche CO²-Reduzierung, Amortisation)

  • Lastmanagement (8.000 €, 33,6 t/a, 4 Jahre)
  • BHKW (220.000 €, 146 t/a, 9 Jahre)
  • Belüftungsregelung (50.000 €, 36,4 t/a, 9 Jahre)
  • Druckbelüftung Selektor (? €, 55 t/a, ? Jahre)
Langfristige Maßnahmen
  • Optimierte IE3-Motoren, Pumpen, Beleuchtung
  • Machbarkeitsstudie Druckbelüftung

Kläranlage Müden (Aller) - Optimierungsansätze
  • Strombeschaffung, Elektrische Antriebe, Pumpen, Beleuchtung
  • Absenkung auf das erforderliche Schlammalter
  • Erhöhung des Sauerstoffertrages durch Optimierung Oberflächenbelüfter, Detailprüfung einer Druckbelüftung
  • Einsatz neuer Rücklaufschlammpumpen mit günstigem Wirkungsgrad
  • Elektrische Radiatoren / Umluftheizer

Kläranlage Müden (Aller) - Optimierungsvorschläge

Kurzfristige Maßnahmen (Kosten, mögliche CO²-Reduzierung, Amortisation)

  • Leitschilde (20.000 €, 37 t/a, 3 Jahre)
  • Lastmanagement (8.000 €, ? t/a, 3 Jahre)

Mittelfristige Maßnahmen (Kosten, mögliche CO²-Reduzierung, Amortisation)

  • Belüftungsregelung (40.000 €, 22,4 t/a, 11 Jahre)
  • RS-Pumpen (8.000 €, 6,7 t/a, 8 Jahre)

Langfristige Maßnahmen

  • Optimierte IE3-Motoren, Pumpen, Beleuchtung
  • Machbarkeitsstudie Druckbelüftung

Controlling-Konzept
  • Kontinuierliche Verbrauchsanalyse / Analyse der energetisch dominierenden Prozesse
  • Spezifische Verbrauchsmessung vor und nach einer geplanten Maßnahme (Erfolgskontrolle)


Gefördert wird das Vorhaben mit Zuwendungen aus dem Bundeshaushalt unter dem Kennzeichen 03KS2561.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. Januar 2014 um 15:52 Uhr
 
Quelle: BMU-Klimaschutz-Initiative +++ Klick auf das Bild: Sie werden weitergeleitet