Start Service und Preise Preisgestaltung
19 | 01 | 2018
Preisgestaltung
Drucken E-Mail

 

 

Informationen zur Preisgestaltung

 

 

 

Wir arbeiten kostendeckend!

Der Wasserverband Gifhorn ist ein öffentlich-rechtliches Unternehmen ohne Gewinnerzielungsabsicht.

Es gibt keine Dividenden für Aktionäre, sonstige Gewinnausschüttungen oder Boni.

Wenn es Überschüsse in einem Jahr geben sollte, werden diese dem Folgejahr gutgeschrieben.

Es wird jeder Cent für die Wasserversorgung bzw. Abwasserentsorgung der Kunden eingesetzt.

Preiserhöhungen finden ausschließlich deshalb statt, weil die Einnahmen die Ausgaben nicht mehr decken und die Ausgaben durch Einsparungen nicht weiter begrenzt werden können.

Die Preise werden von gewählten Vertretern der Kommunen im Landkreis Gifhorn kontrolliert.

Gründe für Preissteigerungen

Ersatzinvestitionen für alte Anlagen, für die keine Beiträge von den Kunden erhoben werden können, weil das nur bei der erstmaligen Herstellung möglich ist.

Reparaturen und Instandhaltungen der Anlagen steigen mit deren Alter, denn die Anlagen können natürlich nicht sofort nach der ersten Reparatur ausgetauscht werden.

Steigende Kosten im Einkauf (z. B. Strom).

Preiszusammensetzung und Durchschnittsverbrauch

Der Preis setzt sich zusammen aus dem Grundpreis (das sind feste Kosten wie z. B. Zinsen, Abschreibung und Personalkosten, die auch dann anfallen, wenn weniger Trinkwasser verbraucht wird) und dem Arbeitspreis (Preis je verbrauchtem m³).

Ein 4-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 160 m³ wendet pro Person und Tag für seinen Trinkwasserbedarf nur ca. 14 Cent auf, das sind insgesamt knapp 196 € im Jahr. Darin ist "Lieferung frei Haus" enthalten! Stand (2016/2017)

Wir, der Geschäftsführer und die Mitarbeiter des Verbandes geben gemeinsam unser Bestes, die Kosten, die bei der Durchführung der vielfältigen Aufgaben anfallen, möglichst gering zu halten. Es werden immer Kosten und Nutzen gegeneinander abgewogen, wir handeln damit im Interesse unserer Kunden. Und weil auch die nachfolgenden Generationen noch sauberes Wasser vorfinden müssen, steht bei allem Handeln neben der Wirtschaftlichkeit auch der Nachhaltigkeitsgedanke ganz oben. Bei Fragen stehen wir jederzeit gern zur Verfügung.

Von den 196 €, die ein Durchschnittshaushalt für sein Trinkwasser jährlich ausgibt, entfallen auf:

Unterhaltung der Rohrleitungen und Wasserwerke:

ca. 44,- €

Personalkosten:

ca. 48,- €

Abschreibung:

ca. 42,- €

Zinsen:

ca. 16,- €

Stromkosten:

ca. 15,- €

Wasserentnahmeentgelt (Abgabe an das Land Niedersachsen):

ca. 14,- €

Sonstiges:

ca. 17,- €

Ihr Wasserverband Gifhorn-Team

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. November 2015 um 08:36 Uhr