Zwei Ausbildungsplätze frei

Hast Du Lust auf komplexe Technik, Spaß an handwerklicher Arbeit und den Willen, uns dabei zu unterstützen, auch für die nächsten Generationen eine nachhaltige und sichere Versorgung mit Trinkwasser sowie Entsorgung und Reinigung des Abwassers zu gewährleisten?

Dann bewirb Dich bei uns.
Wir bieten zum 01. August 2024 die Ausbildung zur

m/w/d
in unserem Team Wasserwerke in Gifhorn an
sowie zur

m/w/d
in einem unserer Kläranlagenteams in Flettmar, Isenbüttel oder Hankensbüttel


Der Wasserverband Gifhorn ist ein eigen­ständiges Unternehmen für die Trinkwas­serversorgung und Abwasserentsorgung im Landkreis Gifhorn. Wir versorgen mit unse­ren ca. 100 Mitarbeitenden mehr als 125.000 Menschen mit Trinkwasser und entsorgen deren Abwasser.

Eine interessante dreijährige Ausbildung in unserem Team Wasserwerke am Standort Gifhorn oder in einem unserer Kläranlagenteams in Flettmar, Isenbüttel oder Hankensbüttel

  • eine monatliche Ausbildungsvergütung in Höhe von 1.218,26 € im ersten Ausbildungsjahr
  • eine Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) in Höhe von 90% der monatlichen Ausbildungsvergütung
  • möglicher steuerfreier monatlicher Zuschuss i. H. v. 20,- € zum Deutschland-Ticket-Job
  • eine Abschlussprämie nach bestandener Prüfung
  • eine wöchentliche Ausbildungszeit von 39 Stunden verteilt auf 41/2 Tage
  • ein elektronisches Arbeitszeitkonto
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • praxisbezogene Fachlehrgänge an der DEULA in Hildesheim inkl. Vorort-Unterbringungsmöglichkeit; Übernahme der Unterkunfts- und Verpflegungskosten
  • intensive Berufsschulblöcke an der BBS Goslar-Bassgeige inkl. Vorort- Unterbringungsmöglichkeit; Übernahme der Unterkunfts- und Verpflegungskosten
  • Ausbildungspraktika im Hause oder bei Partnerfirmen ergänzen die Ausbildung. Dabei werden Kenntnisse der Elektroinstallation und -technik genauso vermittelt wie Wissen aus dem Bereich Wasserverteilung (Rohrnetz)
  • wir stellen die Arbeits- und Schutzkleidung sowie die erforderlichen Ausbildungsmittel
Wasserwerk Ettenbüttel - Vorderseite mit Birken
Wasserwerk Ettenbüttel – Vorderseite mit Birken
  • Teamfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • Spaß an handwerklichen Tätigkeiten
  • die für den Beruf erforderliche körperliche Fitness
  • eine „natürliche Neugier“ und Spaß an Neuem
  • das sichere Beherrschen der Mittelstu­fen-Mathematik
  • Interesse an den naturwissenschaftli­chen Fächern (das sollte sich möglichst in befriedigenden Schulzensuren aus­drücken. Es muss aber auch vorhanden sein, um Spaß an der Ausbildung zu haben)
  • ein Realschulabschluss wäre toll, weil die Berufsschule und die Fachlehrgänge an der DEULA dann leichter fallen
Luftbild einer Kläranlage
Luftbild der Kläranlage Hankensbüttel
  • wie wir jährlich ca. 7 Mio m³ Wasser aus der Erde fördern und in unser über 1.250 km langes Leitungsnetz pumpen
  • wie wir den Betrieb unserer sieben Was­serwerke „24/7“ sicherstellen
  • wie aus Grundwasser Trinkwasser und somit das sauberste, am besten kontrollierte und gesün­deste Lebens­mittel wird
  • oder wie wir jährlich ca. 5,2 Mio m³ Abwasser über ein ca. 1.600 km langes Kanalnetz sammeln und ableiten, reinigen und dem natürlichen Wasserhaushalt wieder zuführen
  • wie wir den Betrieb unserer neun eigenen biologisch-mechanischen Kläranlagen im Verbandsgebiet „24/7“ gewährleisten
  • wieso der Beruf der Fachkraft für Wasserversorgungstechnik oder Fachkraft für Abwassertechnik unheimlich ab­wechslungsreich ist
  • weswegen wir Leute brauchen, die anpacken, tüfteln und Probleme lösen
  • warum auch junge Menschen bei uns Verantwortung übernehmen können, dürfen und müssen
  • weshalb ohne Teamarbeit im wahrsten Sinne des Wortes „nichts läuft“

Aufgrund unserer Betriebsgröße kennt man oder frau sich beim Namen und ist – auch als Azubi – keine bloße Personalnummer. Die Vorgesetzten auf allen Ebenen kümmern sich bei uns noch um ihre Mitarbeitenden! Denn schließlich haben wir alle das gleiche Ziel: Wasserversorgung und Abwasserentsorgung für unsere Kunden zu günstigen Preisen anzubieten und unsere Umwelt zu schonen.

per E-Mail im PDF-Format an   

Bewerbung an Wasserverband Gifhorn – Verschlüsselter Versand mit FTAPI

Über diesen Link erhältst Du ein Ticket an Deine E-Mail-Adresse, mit dem Du Deine Daten sicher verschlüsselt an uns übertragen kannst. Dazu verwenden wir das zertifizierte Transferportal FTAPI.

Ein tabellarischer Lebenslauf, Kopien der letzten drei Schulzeugnisse sowie, falls bereits vorhanden, eines Schulabschlusszeugnisses, Praktikumsbescheinigungen oder -zeugnisse interessieren uns ebenfalls. Wie sollten wir uns sonst einen ersten Eindruck von Dir verschaffen? Ein Foto brauchen wir nicht unbedingt.

Weitere Informationen zur Berufsausbildung einer Fachkraft für Wasserversorgungstechnik gibt es auf der Homepage der DEULA Hildesheim www.deula-hildesheim.de .

Informationen zur Fachkraft Abwassertechnik (Umwelttechnolog/e/in) findest du hier Fachkraft – Abwassertechnik – BERUFENET – Bundesagentur für Arbeit (arbeitsagentur.de) .

Hier ist ein Link zum BERUFEnet der Bundesagentur: https://berufenet.arbeitsagentur.de

Sollten Du oder Deine Eltern noch Fragen haben, ruft uns an! (Tel. 05371 / 896 – 115)

Gerne geben wir Dir auch die Möglichkeit, im Rahmen eines betrieblichen Praktikums in den Beruf „reinzuschnuppern“.

Auf www.wasserverband-gifhorn.de/datenschutz/ sind unsere Informationen zum Datenschutz zu finden.